Sicherstellung einer angemessenen Kapitalausstattung (normative Perspektive)

Unser Angebot zur Umsetzung der normativen Perspektive umfasst folgende Bausteine:

  • Ableitung der relevanten regulatorischen und internen Eigenmittelanforderungen (differenziert nach Planszenarien und adversen Szenarien)
  • Planung der Adressenausfall-, Marktpreis- und operationellen Risiken nach den Vorgaben der Eigenmittelverordnung (CRR)
  • Ableitung und Festlegung geschäftsmodellspezifischer adverser Szenarien
  • Einbeziehung weiterer Risiken in die adversen Szenarien, soweit diese im Rahmen der Risikoinventur als wesentlich klassifiziert wurden
  • Simulation aufsichtsrechtlich vorgegebener Kennzahlen (Großkreditkennzahlen, Kennzahlen zum Zinsänderungsrisiko und Liquiditätskennzahlen)
  • Abbildung der „integrierten Kapitalplanung“ in VR-Control® inkl. adverser Szenarien sowie wesentlicher aufsichtlicher Kennzahlen
  • Anpassung der internen Dokumentationen (z.B. Geschäfts- und Risikostrategie, Risikohandbuch, etc.)
  • Erstellung und Durchführung einer Abschlusspräsentation

 

Ihr Nutzen:

  • Erfüllung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die bankinternen Verfahren zur Sicherstellung einer angemessenen Kapitalausstattung
  • Sicherstellung einer den aufsichtsrechtlichen Vorgaben entsprechenden Eigenmittelausstattung (Einhaltung von Mindestkapitalquoten und sonstigen aufsichtlichen Kennzahlen)

 

Ihre Investition: 

Abhängig vom beauftragten Leistungsumfang / gemeinsame Projektdurchführung mit weiteren Banken möglich - Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot!

 

Ihre Ansprechpartner: Wolfgang Beckmann | Jürgen Tebroke | Tobias Wischer